Ihr Warenkorb ist leer.
Weiter einkaufen

Alarmstatus "AN, teilweise" (Zuhause-Modus)

Alarmstatus "teilweise AN" (Zuhause Modus)

Im Status "AN, teilweise" können Sie selbst wählen, welche Melder aktiv sind. Wenn Sie z.B. nachts alle Ausgänge absichern, sich aber im Haus frei bewegen wollen, ist dieser Modus sinnvoll. In diesem konkreten Beispiel sind die Bewegungsmelder nachts inaktiv und die Öffnungsmelder an der Haustür und den Fenstern sind scharf. Oder Sie sichern die untere Etage ab und können sich dabei in der oberen Etage frei bewegen.

Den Status können Sie auf unterschiedliche Arten verändern. Jeweils auf dem Bedienteil, der Fernbedienung sowie in Ihrem Account (unter mein Egardia) haben Sie die Möglichkeit den Alarmstatus zu bearbeiten.

Sie sollten jedoch vorher die Melder nach Ihren Wünschen konfigurieren.


1. Anmelden

Loggen Sie dazu sich an einem Computer (PC, Notebook etc.) in Ihrem Account auf mein Egardia ein.

Wählen Sie in der Leiste oben die Registerkarte „Alarmanlage“.


2. Einstellungen Zubehör

Im Punkt „Zubehör“ sehen Sie eine Auflistung Ihrer Melder. Klicken Sie rechts darunter auf die Schaltfläche „Einstellungen ändern“


3. Voreinstellungen

Sie sehen nun eine detaillierte Übersicht über die Einstellungen Ihrer Melder lesbar von links nach rechts mit:

  • Nummer
  • Zubehörtyp
  • Stelle/Benutzer
  • Einstellung
  • Aktiv, wenn
  • Verzögert, wenn
  • Löschen

In der Spalte Einstellung können Sie einem ausfahrbaren Menü drei verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten auswählen:

  • Halle/Eingang
  • Schlafzimmer
  • Angepasst


4. Aktiv, wenn ...

...Schlafzimmer:
Der Melder ist nur aktiv, wenn man nicht Zuhause ist. Der Melder löst ohne Verzögerungszeit aus.

...Halle/Eingang:
Der Melder ist sowohl im Status AN als auch im Status teilweise AN aktiv. Der Melder löst mit Verzögerung aus.

...Angepasst:
Der Melder kann je nach Wunsch konfiguriert werden, d.h. die Häkchen können nur in diesem Modus umgesetzt werden.

Testen Sie ruhig verschiedene Einstellungen, um sich mit dem Prinzip vertraut zu machen. Sie werden sehen, dass sich die gesetzten Häkchen bei der Spalte „Aktiv, wenn“ verändern, wenn eine andere Einstellung ausgewählt wird.

Für individuelle Einstellungen empfehlen wir „Angepasst“, da Sie hier den Melder in den verschiedenen Status so einstellen können, wie Sie wünschen. Um die Einstellungen für den teilweise AN Status zu ändern, sollte in der Spalte „Aktiv, wenn“ entweder das Häkchen gesetzt oder gelöscht werden. Klicken Sie dazu auf das Häkchen/das freie Feld.

Folgende Szenarien sind z.B. denkbar:

  • Außenhautsicherung für nachts:
    Nur Öffnungsmelder sind aktiv. Bewegungsmelder innerhalb des Hauses sind inaktiv. So können Sie sich im Inneren frei bewegen während die Eingänge abgesichert sind.
  • Reinigung:
    Sie haben eine Reinigungskraft, die aber nur in bestimmte Räumen sauber machen soll.
  • Büro/Praxis:
    Ihre Mitarbeiter sollen nicht in Ihr Büro, deshalb ist dieses in Ihrer Abwesenheit abgesichert.

Der Pfiffige Stecker in den 3 Modi

Sie können jeden Pfiffigen Stecker individuell einstellen. Zum Beispiel kann der Pfiffige Stecker im An-Modus, wenn die Alarmanlage scharf gestellt ist, aus sein. Dies ist geeignet für Elektrogeräte, die Sie in Ihrer Abwesenheit nicht benötigen.

Bewegungs- und Öffnungsmelder

Besonders für den "Zuhause-Modus" (AN, teilweise) eignen sich Öffnungsmelder. Sie sichern alle Türen und Fenster und Sie können sich trotzdem Innen frei bewegen. Sie möchten Geld sparen und Ihr Haus lieber mit Bewegungsmeldern ausstatten? Kein Problem! Benutzen Sie zusätzliche Öffnungsmelder nur in Räumen, die Sie auch nachts benutzen (z.B. im Obergeschoss). Räume, die Sie nachts nicht nutzen, können auch mit dem Bewegungsmelder ausgeleuchtet werden. Im Zweifelsfall können Sie auch ein zweites Bedienteil vor diesen Räumen anbringen, sodass Sie die Alarmanlage auch bequem von dort aus ausschalten können.

» weitere Infos zu den Vorteilen von Bewegungs- und Öffnungsmeldern


Wie kann man erkennen, ob der "Zuhause-Modus" (AN, teilweise) aktiviert ist?

Die schnellste Methode mit der man erkennen kann, ob der "Zuhause-Modus" aktiv ist, ist per App. Hier lässt sich der Modus auf einen Blick überprüfen und ändern.

Die zweite Methode ist per Pfiffigen Stecker. Dieser lässt sich so einstellen, dass er sich je nach Status ein- oder ausschaltet. Bringen Sie einen Pfiffigen Stecker im Gang an, schließen Sie z.B. eine Nachtlampe an und stellen Sie ihn so ein, dass er nur im "Zuhause-Modus" (AN, teilweise) aktiv ist.

Für die Sicherheit nachts hat dies gleich zwei Vorteile:

1. Sie können schnell sehen, ob der Alarm für bestimmte Bereiche angeschaltet ist.

2. Sie haben eine Orientierungsquelle. Sie müssen nicht mal dafür sorgen, dass Sie das Nachtlicht einschalten. Darum kümmert sich die Alarmanlage automatisch.


Fernbedienung

Wie kann der Modus "AN, teilweise" (Zuhause-Modus) aktiviert werden?

1. Per Bedienteil:
Um die Alarmanlage per Bedienteil teilweise scharf (AN, teilweise) zu schalten, muss man den persönlichen PIN-Code und danach die Taste mit dem Haus-Symbol (AN, teilweise) drücken.

2. Per App:
Melden Sie sich per Smartphone in Ihren Egardia-Account an und ändern Sie dort den Alarmstatus auf "AN, teilweise".

3. Per Fernbedienung:
Drücken Sie auf die Taste mit dem Haus-Symbol, um die Alarmanlage per Fernbedienung teilweise zu aktivieren (AN, teilweise).

4. Über "mein Egardia":
Melden Sie sich in Ihrem Account an und ändern Sie in den Registerkarten "Übersicht" oder "Alarmanlage" den Status auf "AN, teilweise". Wählen Sie in der Leiste oben die Registerkarte „Alarmanlage“.




Sie haben weitere Fragen?

» Häufig gestellte Fragen (FAQ)