Ihr Warenkorb ist leer.
Weiter einkaufen

Was ist ein Öffnungsmelder?

Öffnungsmelder werden auch häufig Fenster- oder Türkontakte genannt. Der Begriff Öffnungsmelder sagt jedoch, dass der Melder universell für die Sicherung eingesetzt werden kann, also nicht für Fenster oder Türen, sondern für beides. Darüber hinaus können Sie damit auch Schubladen. Schränke und Tresore zusätzlich absichern.

Wie funktioniert ein Öffnungsmelder?

Ein Öffnungsmelder ist ein Gefahrenmelder, der bei Öffnen der Tür bzw. des Fensters (wir bleiben ab jetzt aus Einfachheit bei Fenster) Alarm schlägt.

Ein Großteil davon bestehen aus zwei Teilen: dem Melder selbst und einem kleineren separaten Magneten. Der Melder wird dann am Rahmen des Fensters angebracht und der Magnet dicht daneben am Fenster selbst. Im Öffnungsmelder selbst befindet sich ein Glasröhrchen, in dem sich eine Eisen-Nickellegierung befindet. Befindet sich der Magnet nun nah beim Melder (maximal ca. 2,5 cm), wird ein geschlossener Stromkreis erzeugt. Beim Öffnen des Fensters (und somit dem Entfernen des Magneten), wird der Stromkreis unterbrochen und der Melder schlägt Alarm.

Es gibt auch andere Arten von Öffnungsmelder, die auf Optik oder Erschütterung basieren. Die häufigste Form ist jedoch die der magnetische Öffnungsmelder.

Aufbau eines Öffnungsmelder

1. Statuslampe & Anmeldetaste:

Gibt den Status des Öffnungsmelders wieder und fungiert als Anmeldetaste

2. Montagelöcher:

Zur Befestigung des Öffnungsmelder mittels Schrauben am Türpfosten oder Fensterrahmen

3.Batterielasche:

Nach Entfernung der Lascher wird der Öffnungsmelder aktiviert

4. Schraube:

Zur Verbindung von Vor- und Rückseite des Öffnungsmelders aneinander

Verdrahtet oder kabellos?

Traditionelle Alarmanlagen verwenden verdrahtet Öffnungsmelder. Das heißt, wenn der Öffnungsmelder Alarm auslöst, wird das Signal per Kabel an die Alarmzentrale gesendet. Bei der kabellosen Variante wird dagegen das Signal vom Melder zu der Zentrale per Funk gesendet.

In früheren Zeiten waren die verdrahteten Lösungen den kabellosen was die Zuverlässigkeit anging überlegen. Das hat sich aber inzwischen gerändert, so dass kabellose Öffnungsmelder keine Fehlalarme mehr auslösen. Zusätzlich können sie selbst eingebaut werden und sind auch was die Anschaffungskosten betrifft weitaus günstiger als die verdrahteten Varianten.

Da die kabellosen Varianten mit Batterie betrieben werden, müssen diese von Zeit zu Zeit ausgetauscht werden. Das Statuslämpchen der Egardia-Öffnungsmelder fängt bei nachlassenden Batterien an zu blinken und informiert per Sicherheitsdienst auch per E-Mail darüber. In der Regel halten die Batterie 2-4 Jahre.

Wo sollten Öffnungsmelder installiert werden?

Öffnungsmelder sind besonders an Eingängen sinnvoll, die von der Nachbarschaft nicht eingesehen werden können. Das sind z.B. Terrassen-, Garagen oder Kellertüren. Aber auch die Eingangstür in Wohnungen sollte zur Sicherheit abgesichert sein, da dies oft der einzige Weg nach Innen ist.

In Räumen mit sehr vielen Fenstern ist es für Sie jedoch günstiger, einen Bewegungsmelder und eventuell einen akustischen Glasbruchmelder einzusetzen. Damit können Sie den ganzen Raum absichern ohne dabei jedes Fenster einzeln mit einem Öffnungsmelder ausrüsten zu müssen.

Versuchen Sie die Schwachstellen Ihres Zuhauses zu finden. Wo könnten Einbrecher einfach durch Türen oder Fenster hineinkommen? Werfen Sie auch ein Blick nach draußen: könnten Einbrecher mit Hilfe eines Baumes oder eines Garagendachs in den ersten Stock gelangen. Einbrecher mögen dabei dunkle Eingänge, wo kein Licht vorhanden ist und die man schwer einsehen kann.

Falls Sie sich nicht sicher sind, hilft Ihnen unser Kundenservice gerne und unverbindlich dabei. Wir bieten den kostenlosen Service an, dass Sie per E-Mail den Grundriss des zu sichernden Hauses an unseren Kundendienst schicken und dieser kostenlos Vorschläge für Melder einzeichnet.

Im nächsten Schritt sollten Sie kurze Überlegungen anstellen, wo Sie den Melder am Fenster selbst installieren wollen. Soll das Fenster noch kippbar sein, wenn der Melder aktiv ist? Dann bringen Sie den Melder so an, dass der Melder an der Stelle sitzt, die nicht auf Kipp steht.

Wie installiert man den Öffnungsmelder?

Moderne Öffnungsmelder können ohne technisches Vorwissen installiert werden. Wir werden dies im Folgenden anhand des Egardia-Öffnungsmelders erklären.

Beachten Sie bitte, dass der Öffnungsmelder von Egardia nur zusammen mit der Egardia-Alarmanlage funktioniert, also nicht einzeln eingesetzt werden kann.

Egal ob Sie den Öffnungsmelder des Egardia-Starterpakets oder einen zusätzlichen Öffnungsmelder installieren wollen, werden Sie immer die nötigen Montageteile dazu erhalten.

Diese bestehen aus:

  • zwei Klebestreifen
  • vier Schrauben
  • vier Dübel
  • einen Abstandhalter

Warum Klebestreifen und Schrauben?

Sie haben die Wahl, ob Sie den Melder und den Magneten anschrauben oder ankleben möchten. Ein Großteil der Egardia-Kunden klebt beide Teile an die vorgesehenen Stellen. Das geht schneller und ist einfacher.

Installation mit Klebestreifen:

Reinigen Sie die Stellen am Fenster, an der Sie den Melder installieren wollen., so dass möglichst wenig Staub vorhanden ist. Der Magnet sollte letztendlich neben den vorstehenden Rippen auf der Seite des Melders angebracht werden. Kleben Sie den Klebestreifen auf die Rückseite des Melders und achten Sie dabei auf die Aufsparungen auf dem Klebestreifen. Lassen Sie die andere Seite des Klebestreifens unberührt. Kleben Sie den kleineren Klebestreifen auf die Rückseite des Magneten.

Installation mit Schrauben:

Lösen Sie zunächst die Schraube auf der Unterseite des Melders und nehmen Sie die Vorderseite ab. Durchbohren Sie die vorgestanzten Montagelöcher auf der Rückseite. Schrauben Sie die Rückseite des Melders am Türpfosten oder Fensterrahmen fest. Bei Betonmauern sollten die Dübel benutzt werden. Setzen Sie wieder die Vorderseite auf die Rückseite und schrauben Sie die Schraube der Unterseite fest.

Die Installation des Öffnungsmelders ist so in wenigen Minuten möglich.

Anmeldung zusätzlicher Öffnungsmelder

Alle Melder, die sich im Starterpaket befinden, sind bereits vorangemeldet. Zusätzliche Melder lassen sich in Sekundenschnelle anmelden.

  1. Entfernen Sie den Batterieunterbrecher
  2. Drücken Sie die Reset/Learn-Taste der Alarmzentrale für 7 Sekunden
  3. Drücken Sie kurz auf die Anmeldetaste des Öffnungsmelders
  4. Drücken Sie die Reset/Learn-Taste der Alarmzentrale für 7 Sekunden
  5. Benennen Sie den Melder in Ihrem Account

Was passiert bei nachlassenden Batterien?

Der Öffnungsmelder von Egardia warnt Sie bei nachlassenden Batterien doppelt:

Jedes Mal, wenn das Fenster oder die Tür geöffnet werden, an denen er sich befindet, leuchtet die LED rot auf. Bei aktivem Sicherheitsdienst werden Sie zudem einen Monat bevor die Batterien zur Neige gehen gewarnt. So müssen Sie sich keine Sorgen darum machen.

Batteriewechsel des Egardia Öffnungsmelders

  1. Vergewissern Sie sich, dass der Alarm deaktiviert ist
  2. Öffnen Sie den Öffnungsmelder durch das Lösen der Schraube auf der Unterseite
  3. Entfernen Sie die leeren Batterien und ersetzen Sie sie durch neue des gleichen Typs. Achten Sie auf die korrekte Lage der Pole.
  4. Schließen Sie den Öffnungsmelder, durch Festdrehen der Schraube

Welcher Melder ist der Richtige? >>

Bedienungsanleitung des Egardia-Öffnungsmelders