Ihr Warenkorb ist leer.
Weiter einkaufen

Smarthome: Schutz vor Einbrechern

Egardia Alarmanlagen im Test bei Das Haus

29.8.2019 von Rainer Müller

Vernetzte Sicherheitslösungen halten ungebetene Gäste fern und simulieren Anwesenheit, selbst wenn man im Urlaub ist.

Ein interessantes Paket, das zunächst bis Ende August verfügbar war, zum Weihnachtsgeschäft aber wiederbelebt werden soll, hat Egardia geschnürt: Es kombiniert eine smarte Einsteiger-Alarmanlage inklusive Öffnungsmelder, Fernbedienung, Bedienteil und zwei Bewegungsmeldern mit einem Starter-Kit von Philips Hue.

Dieses besteht aus der zentralen Bridge und zwei Color-Ambience-Lampen, die im Alarmfall rot blinken. Zudem dienen sie zur Anwesenheitssimulation, die das Haus auch im Urlaub bewohnt aussehen lässt. Eine Überwachungskamera gehört nicht zum Set, kann aber ebenso wie weitere Sensoren dazugekauft werden. Bis zu 160 Komponenten lassen sich mit dem System koppeln.

Bis alle Einzelteile platziert, montiert und verbunden sind, kann es etwas dauern – insgesamt ist die Installation jedoch nicht schwer. Die Bedienung der Egardia​ Alarmanlage ist ebenfalls kein Hexenwerk. Mit dem kostenlosen Basisdienst erhält man im Alarmfall eine Push-Nachricht. Ein erweiterter Sicherheitsdienst, der bis zu sechs Personen kontaktiert, kostet 8,95 Euro im Monat.

» alle Erfahrungsberichte und Bewertungen

» Egardia auf Connect (connect.de)